RTV BÜRGERFERNSEHN - WIR BRAUCHEN EINE N SOUVERÄNEN BUNDESPRÄSIDENT

Aktualisiert: 18. Mai

Der Bundespräsident ist der einzige direkt gewählter Politiker in unserer Republik! Alle anderen Wahlen werden nur über Parteien geführt, man hat zwar einen Kandidat aus einer Partei, doch in dem Rucksack dieses Kandidaten ist der „Partei Gedanke, Ideologie und Vorstellungen einer Strömung“.

Der Bürger unterliegt somit einer Täuschung, weil er auf den Wahlplakaten den Menschen wahrnimmt, aber übersieht, was hat dieser Kandidat politisch noch vor. Bei der Bundespräsidentenwahl werden wir nochmal getäuscht, da die Parteien nun dem „Souverän“ seine Pflicht abspenstig machen und erklären, die Partei darf nur einen Kandidaten stellen. Voting für die Bundespräsidenten Wahl 2022 http://www.kurzvordemsturz.at/bp-wahl


Hier geht es zu RTV Bürgerfernsehn



Hier spielen die Medien natürlich auch mit und machen freien Kandidaten, z.B. Richard Luger, das Leben und Gelingen schwer. Als unwissenden, nichtpolitisch gebildeten und der Würde des Amtes nicht möglich, verblendet man Kandidaten direkt aus dem Volk. Auch ein Punkt ist, dass man in der Gesellschaft die Meinung vertritt, der BP ist ein unwichtiges Amt, nur teuer, ohne Funktion. Auch das haben die Medien und die Politiker in unsere Köpfe gepflanzt….und wenn man dies nicht prüft, daher alles glauben muss.


Die Aufgaben des Bundespräsidenten:


Kaum zu glauben, doch der Bundespräsident ist das höchste Amt in unseren Staat. Er schütz und beobachtet die Verfassungsrechte.


Hier die weiteren Funktionen:

  • Vertretung der Republik Österreich nach außen

  • Abschluss von Staatsverträgen

  • Oberbefehl über das Bundesheer

  • Ernennung und Entlassung des Bundeskanzlers

  • Angelobung des Bundeskanzlers, der Mitglieder der Bundesregierung und der Landeshauptleute

  • Entlassung der gesamten Bundesregierung

  • Einberufung der Bundesversammlung

  • Ernennung der Mitglieder des Verfassungsgerichtshofes und des Verwaltungsgerichtshofes

  • Beurkundung des verfassungsmäßigen Zustandekommens der Bundesgesetze

  • Erlassung von Notverordnungen

  • Verleihung von Amtstiteln

  • Begnadigungen im Strafrecht

  • Gewährung von Ehrenrechten

Somit darf meines Erachtens kein Kandidat aus einer Partei heraus gestellt werden, da es für keinen Parteigänger möglich ist, unabhängig zu sein. Somit werden Partei-Kandidaten immer zu eigenen Partei-Kollegen stehen und mit einer menschlichen Aktion „einfach wegschauen“ agieren. Die letzten 6 Jahre war VDB das beste Beispiel, er ging sogar noch weiter, um seine Grünen in die Regierung zu bekommen, fungierte VDB als Steigbügelhalter der Türkisen/ÖVP.



Van der Bellen als Freimaurer tätig:


Nun, nach den Erzählungen von VDB, hat er diese Vereinigung nur gestreift oder peripher am Rande seiner politischen Aktivitäten mitgewirkt. Doch wenn man seine Aussagen kennt, kommen dazu Bedenken, da es 1.) nicht einfach ist, in so eine Organisation aufgenommen zu werden, und 2.) wenn man aufgenommen wurde, ist es verdammt schwer, aus dieser Organisation auszusteigen….was stimmt kennt nur VDB…ich traue ihm nicht über den Weg.

"Ich wurde Mitte der 1970er Jahre in die damals einzige Innsbrucker Loge aufgenommen und war dort etwa ein Jahr lang "aktiv", das heißt, ich habe an Sitzungen teilgenommen. Danach habe ich als rein passives Mitglied noch etwa 10 Jahre lang den Mitgliedsbeitrag bezahlt und bin schließlich auf meinen expliziten Wunsch hin ausgeschieden. 

Nach meiner - wie Sie sehen: bescheidenen - Kenntnis wird die Bedeutung der Freimaurerei häufig überschätzt. 'Meine' Loge in Innsbruck war jedenfalls ein Klub ehrenhafter Bürger, mit interessanten Diskussionsabenden (ohne jeden Beleg für irgendeine Verschwörungsabsicht) auf relativ hohem intellektuellem Niveau. Über andere Logen kann ich keine Auskunft geben.“



102 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen